Unter dem Titel “Hierarchie und Struktur überwinden” geht es im aktuellen Heft (01/2015) der Zeitschrift OrganisationsEntwicklung (ZOE) um die Organisation für das 21. Jahrhundert (habe da einen Artikel über Lean Change drin.)

Netzwerke, Communities of Practice, virtuelle Arbeitsgruppen, Co-Working Spaces: Wir erleben gegenwärtig eine nie dagewesene Veränderungsdynamik, die Organisationen zwingt, sich zu verändern. Diese Zeiten web-basierter Ökonomien und fluider Organisationsformen sind auf der Grundlage bisherigen Wissens nur bedingt zu verstehen. Lassen sie sich mit den bekannten Kategorien überhaupt noch greifen? Wie sehen die Organisationsprinzipien der Zukunft aus? Brauchen wir neue Spielregeln?

Editorial und Inhaltsverzeichnis

Im Inhalt u.a.

  • Stämme, Trupps, Verbände und Zünfte. Agiles Zusammenarbeiten beim Softwareunternehmen Spotify (Beitrag von Henrik Kniberg und Anders Ivarsson)
  • Gespräch mit Jim Collins über Organisationsprinzipien, Führung und Minibusse
  • Wenn andere Spielregeln gelten. Ein Gespräch über Management ohne Manager und Organisieren ohne Organisation — Das Beispiel des Tomaten verarbeitenden US-Unternehmens (mit Paul Green Jr.)
  • Entzauberung der lernenden Organisation. Warum die Hoffnung auf die «guten» Regeln des Wandels weitgehend vergeblich ist (Beitrag von Stefan Kühl)
  • New Work Order. Sechs Rahmenbedingungen für die Organisation der Zukunft (Beitrag von Birgit Gebhardt)
  • mein Beitrag: Lean Change Management. Lean Startup trifft Change Management (Vorschau Artikel Lean Change)

Schreibe einen Kommentar