Worum es bei Agilität geht

Die spannende Frage ist ja, was Agilität eigentlich ist. Am häufigsten wird darunter eine Methode verstanden, manchmal auch ein Tool. Wenn dem so ist, warum scheitert dann die Einführung so oft? Tools und Methoden sind doch ziemlich leicht einzuführen und anzuwenden. Da ist mehr dahinter. Agilität ist ein Mindset Agilität ist keine Methode, kein Tool oder etwas anderes, das man anwendet. Agilität ist eine Haltung, eine Auffassung, ein Mindset. Im Kern ge

Warum ein anderes Mindset notwendig ist

Das Folgende zum Mindset mag für viele Leser banal bis trivial sein ... Dann ist dieser Beitrag für die Anderen ;-) ... Ich erlebe immer wieder Verwunderung darüber, dass Menschen ein neues Verhalten -- sei dies New Work oder hier als Beispiel agiles Verhalten -- nicht (dauerhaft) zeigen. Und da habe ich mir das mal genauer angeschaut. Grundlage für menschliches Verhalten Menschliches Verhalten und Handeln basiert auf inneren Einstellungen, Überzeugun

Warum #dieselgate ein Glücksfall ist

#dieselgate ist ein Glücksfall für uns alle. Warum? Weil es zeigt, dass Führung und Management heute anders als früher funktionieren. (Als Grundlage und Voraussetzung mal diese beiden Artikel: VW ist Nordkorea minus Arbeitslager (Zitat der Spiegel) und Angst und Arroganz. Die Aussagen etwas pauschal und plakativ zusammengefasst: VW ist war System von Angst, Schrecken und Kontrolle nach innen und Arroganz nach außen. Ich hatte über VW nichts gutes schon

Artikel im Projekt Magazin “Culture Hacking – Knacken Sie die Unternehmenskultur!”

Im aktuellen Projekt Magazin habe ich einen Artikel zu "Culture Hacking – Knacken Sie die Unternehmenskultur!". Teaser-Text des Verlages: "Wird in Ihrem Unternehmen zu viel Zeit in Meetings verbummelt? Oder sind manche Prozesse viel zu kompliziert? Dann probieren Sie doch einmal "Culture Hacking" aus. Damit lassen sich kleine Veränderungen von innen heraus anstoßen, die große Auswirkungen auf die Projekt- oder Unternehmenskultur haben können."...

Culture Hacking

Projektheld und sein Problem Projektheld ist neu im Unternehmen und genervt: In diesem Unternehmen scheint es normal zu sein, dass Meetings immer 10 Minuten später anfangen und länger dauern als geplant. Oft müssen Teilnehmer Meetings dann vorzeitig verlassen, um rechtzeitig zu Anschluss-Terminen zu kommen. Und dann sind viele Meetings schlecht bis gar nicht vorbereitet. Dadurch sind die Ergebnisse sehr mager – oft war es einfach schade um die Zeit. Pr

Artikel über it-agile in brandeins Ausgabe 09-2014

Artikel über it-agile in brandeins Ausgabe 09-2014: Link zum Artikel Im Artikel wird ein schrittweises und aufeinander aufbauendes Vorgehen deutlich: Ein permanentes Suchen und Ringen um die beste Lösung verbunden mit kontinuierlicher Verbesserung. Hey, Ihr macht Lean Change, ohne es zu wissen ;-)   Nachtrag: Ich wurde gebeten, das mit dem Lean Change etwas auszuführen, dem komme ich gerne nach. Lean Change hat die Sicht auf Veränderungen

Unternehmenskultur – Flexibel, familienfreundlich und erfolgreich

Ich bin heute auf eine interessante Radiosendung zum Thema "Unternehmenskultur - Flexibel, familienfreundlich und erfolgreich" aufmerksam gemacht worden. (Audio mit Klick auf das große Bild.) (Danke an E.P für den Hinweis) Interessante Referenzen: Antje von Dewitz, Geschäftsführerin des Outdoorausrüsters Vaude Yvonne Molek, Geschäftsführerin der PR Agentur Wilde & Partner Die Re-Humanisierung der Arbeitswelt ist ein genereller Trend, weil notwend

NVC := Nonviolent Culture?

Ausgelöst durch Erläuterung von Olaf Lewitz zu Real Options  im Culture Fitness Training folgende Gedanken bzgl. nonviolent Communication (NVC) und einer Erweiterung dieser. (Im weiteren Verlauf des Beitrags verwende ich violent und nonviolent als Begriffscontainer im Sinne der NVC/GfK.) NVC/GfK (Nonviolent Communication/Gewaltfreie Kommunikation) bezieht sich sowohl auf Gewalt IN der Sprache als auch auf Gewalt DURCH Sprache, d.h. zunächst "nur" auf Ko

Culture Fitness Training by Olaf Lewitz

Die letzten beiden Tage war ich im Culture Fitness Training von Olaf Lewitz. Und bin immer noch schwer beeindruckt: Es war ein hochdichtes Programm, das ich aber als locker-spielerisch wahrgenommen habe. Bekanntes floss zusammen, manches erlebte ich nun von einer anderen Seite, in einem neuen Kontext. Insgesamt ein rundes Paket. Das Culture Fitness Training ist ist zwei Teile gegliedert: Kultur bewusst machen und Kultur beeinflussen. Zum ersten Teil geh

Generation Y: Wir sind jung …

In der Wochenzeitung DIE ZEIT Ausgabe 10/2014 vom 27.2.2014 ist im Wirtschaftsteil auf S. 30 ein interessanter Artikel über die Generation Y. Auch wenn dem Artikel der Hinweis folgt "Kerstin Bunds Beitrag ist die Essenz ihres Buches »Glück schlägt Geld« und damit den Hauch eines Vermarktungsartikels tragen könnte, so gibt er doch interessante Innenansichten aus dieser Generation. Die Generation Y umfasst die zwischen 1980 und 1995 Geborenen und stellt d