Eine gute Beschreibung dessen, was Lean Change erreichen will …

In dem kleinen Buch “Einfühung in die systemische Organisationsentwicklung” beschreiben die Autoren unter Punkt 5.2 (S.96 - 98) sehr gut, was ich unter Lean Change verstehe: “Offenheit für Veränderungen und Kultur des Ermöglichens”. Weil klassischerweise in Organisationen emergente Prozesse der Veränderung unterdrückt werden, müssen dann immer wieder “Veränderungsinitiativen” durchgeführt werden - mit erhöhtem Aufwand und zusätzlichen Kosten. Lean Change

Mein Buch “Auf dem Weg zur agilen Organisation” ist da

Letzten Mittwoch 28.6. ist mein Buch nun endlich erschienen und seit Freitag im Handel verfügbar (z.B. bei Amazon, Hugendubel, Thalia und Vahlen). Jetzt bin ich auf die ersten Rezensionen gespannt und freue mich natürlich über positive. Rückmeldungen über das Buch gerne auch an mich über das Kontaktformular, ich stelle diese dann auf die Seite zum Buch. Wer Fehler findet, diese gerne melden. Aktuell habe ich noch zwei Baustellen: Ich warte no

Schafft das Change Management ab!

(Dieser Post ist mein Beitrag zur Blogparade zum Thema Change Management von intrinsify!me: https://intrinsify.me/change-management-new-work/) tl;dr Bzgl. Veränderungen müssen wir weg von einer ergebnisorientierten Sichtweise hin zu einer prozessorientierten Sichtweise, da wir das Ergebnis nicht planen können. Lean Change Management ist eine Vorgehensweise dazu. Taylorismus ist out – auch in Bezug auf Veränderungen Die Erkenntnis, dass die tayloristisc

Stoppt agilen Cargo-Kult!*

Im Zusammenhang mit der Überarbeitung meines Buchmanuskriptes wg. Neupositionierung des Themas und Verlagswechsel habe ich auch mein Workshop-Konzept überarbeitet. Thema ist nun das agile Unternehmen und wie dieses erreicht werden kann. Ich halte sehr viel von Agilität und bin der festen Überzeugung, dass wir damit viele - nicht alle! - Probleme in Unternehmen heute lösen können. Leider hat in der letzten Zeit mit dem Hype um agil und Agilität der agile Ca...

Lean Enterprise: Interessante Ergänzung zu Lean Change Management (#LeanEnterprise)

Am Dienstag war ich auf der Präsentation zum Buch "Lean Enterprise" mit Co-Autor Barry O'Reilly und Laura Dietze, beide von ThoughtWorks. Aus meiner Sicht ein wichtiges Buch, es geht darum, wie (große) Unternehmen agil und lean werden können. Es werden die ursächlichen Probleme und der Ausweg daraus aufgezeigt. Die Grundideen sind: Veränderungen sind Experimente Macht kleine Schritte Nutzt eine schnelle Feedback Schleife Diese haben wir ja au

Warum #dieselgate ein Glücksfall ist

#dieselgate ist ein Glücksfall für uns alle. Warum? Weil es zeigt, dass Führung und Management heute anders als früher funktionieren. (Als Grundlage und Voraussetzung mal diese beiden Artikel: VW ist Nordkorea minus Arbeitslager (Zitat der Spiegel) und Angst und Arroganz. Die Aussagen etwas pauschal und plakativ zusammengefasst: VW ist war System von Angst, Schrecken und Kontrolle nach innen und Arroganz nach außen. Ich hatte über VW nichts gutes schon

Form follows Function – Das WAS bestimmt das WIE (Diskussion @ #wevent)

Letztes Wochenende war hier in München wieder ein Wevent des intrinsify!me-Netzwerkes - spannende Diskussionen mit interessanten Menschen. Herausheben möchte ich zwei Sessions mit Lars Vollmer. Dabei ging es zum einen, WAS wir in Zukunft arbeiten werden, wenn die Automatisierung weiter fortschreitet, z.B. auch im Bereich der Kopfarbeit. Zum anderen um seinen Blogbeitrag "New Work – Doch nur eine Schnapsidee?". Hier beschreibt Lars, dass das WAS wir a