Wie sieht es denn aus, wenn wir die Dilts-Pyramide und Unternehmenshierarchie nebeneinander stellen?

Dilts-Pyramide und Hierachie-PyramideDie Dilts-Pyramide wird hier auf ein Unternehmen bezogen, d.h. alle Ebenen sind in Bezug auf das Unternehmen zu verstehen.

  • Kontext / Umwelt ist der Markt, in dem das Unternehmen operiert und dessen mit den Kunden. Hierfür sind Kunden und Markt zuständig.
  • Das Verhalten bezieht sich darauf, was das Unternehmen nach außen hin sichtbar tut. Hierfür sind – in der Ausführung – die Mitarbeiter der Sach- und Fachebene zuständig.
  • Fähigkeiten und Strategien meint das, was das Unternehmen können muss, um das Verhalten zu zeigen. Hierfür wäre das Mittelmanagement zuständig.
  • Werte meint die Unternehmen gelebten und nach innen und außen vertretenen Ideale, Ziele und Motivatoren. Hierfür wäre das Mittelmanagement zuständig.
  • Glaubenssätze sind Überzeugungen über das, was richtig und falsch ist, und Leit-Ideen. Hierfür wäre das Mittelmanagement zuständig.
  • Filter meint das, worauf das Unternehmen achtet, was es wahrnimmt und was nicht. Hierfür wäre das Mittelmanagement zuständig.
  • Selbstbild / Identität sind das, was das Unternehmen über sich selbst denkt. Und was es denkt, dass andere über es denken. Hierfür wäre die Unternehmensleitung zuständig.
  • Sinn meint: Wozu gibt es dieses Unternehmen? Welche Bedeutung hat das Unternehmen für andere? Welche Auswirkungen hat das Unternehmen auf die Welt? Hierfür wäre die Unternehmensleitung zuständig.

Wer erfüllt (im Allgemeinen) seine Zuständigkeit? Wer nicht?

  • Kunden und Markt: sind da und leisten – unabhängig vom Unternehmen – ihren Teil.
  • Mitarbeiter der Sach- und Fachebene: diese leisten ihre Aufgaben. Festzustellen wäre dies, wenn die Mitarbeiter des Unternehmens alle zusammen mal eine Woche nicht zur Arbeit gehen würden.
  • Mittelmanagement: hier wird es spannend. Nach meiner Erfahrung kümmert sich diese Eben zu sehr um Verhaltenskontrolle, etwas um die Entwicklung von Fähigkeiten und Strategien und fast gar nicht um Werte, Glaubenssätze und Filter. Dabei ist dies ein großer Hebel, um beachtliche Verbesserungen zu erreichen.
  • Unternehmensleitung:  Nach meiner Erfahrung findet auch hier keine – zumindest keine bewusste – Formung von Selbstbild / Identität und Sinngebung statt. Stattdessen auch hier überwiegend Kontrolle von Zahlen und Verhalten.

Es fehlt an Führung! Führung muss Sinn geben, Identität stiften, Werte vermitteln, Überzeugungen aufbauen und ggf. korrigieren, Wahrnehmung schärfen etc. Dies wird überwiegend nicht geleistet. Der von mir vor einiger Zeit intuitiv formulierte Satz: “Führung findet praktisch nicht statt.” lässt sich durch das Nebeneinanderstellen von Dilts-Pyramide und Unternehmenshierarchie belegen.

Schreibe einen Kommentar