(Dieser Beitrag ist aus meinem neuen Buch leider herausgefallen.)

Falsches Verständnis von Agilität

Agilität als Methode

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die agile Methode Scrum erfolgreich bei sich einsetzen.

– aus einer Werbebroschüre eines agilen Beratungsunternehmen

Agil sein oder agil machen? Agilität1 ist weit mehr als eine Methode: Agilität ist eine andere Art und Weise, Arbeit zu organisieren [Sch17]! Agilität ist ein Optimierungskriterium für die Organisation zur Erbringung einer Leistung, wie in diesem Buch herausgearbeitet wird.

Agilität rein auf Mechanik von Praktiken und Methoden zu reduzieren führt über kurz oder lang zu Cargo-Kult.

Agilität als Effizienzmaschine

Die sollen programmieren, nicht reden.

– ein „Product Owner“

Agilität wird zu oft falsch als Methode zur Steigerung der Effizienz verstanden: Das, was mit klassischen Methoden nicht erreichbar ist, soll mit Agilität doch noch erreicht werden. Dies ist nicht nur falsch, sondern übersieht, worum es bei Agilität eigentlich geht: Effektivität!

Zunächst muss herausgefunden werden, was das richtige Ding ist – dies bedeutet Effektivität –, bevor dieses Ding richtig zu tun ist – dies bedeutet Effizienz. Werden die falschen Dinge perfekt getan, bleiben diese falsch! Besser wäre es, die richtigen Dinge gut genug zu tun.


1Agilität wird aktuell oft mit dem Management-Framework Scrum gleichgesetzt. Das ist unzureichend, da es andere agile Ansätze wie Extreme Programming (XP) und Crystal Clear übersieht.