Barriers to further agile adoptionWas verhindert die (weitere) Einführung von Agilität?

52% meinen, die Unfähigkeit, die Organisationskultur zu ändern. Dahinter steht die Idee, direkt auf die Kultur Einfluss zu nehmen und diese gerichtet ändern zu können. Kultur ist das Ergebnis von dem, was im Unternehmen passiert. Damit ist sie nicht direkt zugänglich. Ändert sich das, was im Unternehmen passiert, ändert sich die Kultur. Auf diesem Wege ist Kultur beeinflussbar. 41% meinen, ein genereller Widerstand gegen Veränderungen sei der Hinderungsgrund. Das Problem ist aber nicht der Widerstand, sondern wie mit ihm umgegangen wird. (Näheres hierzu wird beim Thema LeanChange darzustellen sein.) Agile Elemente in einem nichtagilen Rahmen einzusetzen, ist Grund für 35% der Befragten. Die agilen Methoden etc. funktionieren nur bei den entsprechenden Rahmenbedingungen. Einfach Tools zu nehmen und irgendwo einzusetzen, muss scheitern. 33% halten das Fehlen von Mitarbeitern mit den richtigen Kompetenzen für die wichtigste Ursache. Steckt hier vielleicht das Denken dahinter, dass Mitarbeiter nur „Human Resources“, Humankapital sind? Wo sollen die Mitarbeiter mit den entsprechenden Kompetenzen herkommen? Man kann sie nicht von Bäumen pflücken oder im Tagebau abbauen. Hier wird man selbst aktiv werden und in die Mitarbeiter entsprechend investieren müssen. Fehlende Managementunterstützung ist für 31% ein Thema.

Einige agile Methoden treten mit der Aussage an: „mit agilen Methoden wird zukünftig kein Management mehr gebraucht“. Neben der Angst vor Veränderung erzeugt dies zusätzliche Angst beim Management. Mittlerweile wissen wir, dass auch im agilen Kontext Management gebraucht wird, nur eben ein anderes als das bisherige. Aus meiner Sicht wird Management zukünftig viel interessanter, vielfältiger und inhaltsreicher, als es heute ist. Und dies ist ein Motivator für agiles Management. Mit Management 3.0 haben wir heute bereits einen Ansatz für Management im agilen Kontext.

Insgesamt scheinen mir die genannten Hinderungsgründe alle überwindbar. Insbesondere, wenn auf richtige Kommunikation und Interaktion Wert gelegt wird.

Quelle

 

Bisher erschienene Beiträge:

VersionOne-Umfrage (5): Die größten Bedenken gegen Agilität

VersionOne-Umfrage (4): Die Vorteile der agilen Vorgehensweise

VersionOne-Umfrage (3): Warum Agilität?

VersionOne-Umfrage (2): Agile Projekte werden schneller abgeschlossen

VersionOne-Umfrage (1): 7th Annual State of Agile Development Survey von VersionOne

 

Schreibe einen Kommentar