Bzgl. der eingebauten Instabilität stellten Hirotaka Takeuchi und Ikujiro Nonaka fest, dass das Management den Entwicklungsprozess mit einer klaren Zielsetzung bei gleichzeitig maximaler Freiheit startete: “Top management kicks off the development process by signaling a broad goal or a general strategic direction. It rarely hands out a clear-cut new product concept or a specific work plan. But it offers a project team a wide measure of freedom and also establishes extremly challenging goals.” Das Management richtet die Teams maximal auf das Ziel aus, um dann maximale Freiheit bei der Umsetzung zu geben. Dieses Vorgehen ist auch als Auftragstaktik bekannt, dessen Wurzeln im Preußischen Heer im 18. Jahrhundert liegen.

Was auffällt, ist immer wieder die Feststellung, dass Hochleistung dann entsteht, wenn extrem herausfordernde, sinnvermittelnde Ziele auf die richtigen Rahmenbedingungen treffen: “Top management creates an element of tension in the project team by giving it great freedom to carry out a project of strategic importance to the company and by setting very challenging requirements.”

(Alle Zitate von Seite 4 des Artikels)

 

Bisherige Beiträge:

“The New New Product Development Game” (2): 6 Charakteristika

“The New New Product Development Game” (1): Das “Rugby”-Vorgehen

Schreibe einen Kommentar