Im Zusammenhang mit der Überarbeitung meines Buchmanuskriptes wg. Neupositionierung des Themas und Verlagswechsel habe ich auch mein Workshop-Konzept überarbeitet. Thema ist nun das agile Unternehmen und wie dieses erreicht werden kann. Ich halte sehr viel von Agilität und bin der festen Überzeugung, dass wir damit viele – nicht alle! – Probleme in Unternehmen heute lösen können. Leider hat in der letzten Zeit mit dem Hype um agil und Agilität der agile Cargo-Kult* ebenfalls massiv zugenommen – dem trete ich entgegen!

Das neue Workshop-Konzept werde ich nun am 25. & 26. Jan hier in München zum Selbstkostenpreis testen. Gegenleistung der Teilnehmer ist intensives Feedback und massives Empfehlungsmarketing 😉

Unternehmen agieren heute in einer volatilen, unsicheren, komplexen und am­bi­gu­osen (VUKA) Welt. In dieser ist Anpassung die einzige Möglichkeit, erfolgreich zu sein und damit zu überleben. Nur wer sich kontinuierlich anpasst und verbessert, wer die richtigen Dinge richtig macht, der überlebt. Anpassungsfähigkeit wird zum alles entscheidenden Wettbewerbs- und damit Überlebensfaktor!

Agilität bedeutet Anpassungsfähigkeit in höchster Form!

Nur agile Unternehmen reagieren schnell und angemessen u.a. auf

  • wechselnde Kundenbedürfnisse und -anforderungen
  • neue Technologien und technische Herausforderungen
  • den globalen Hyperwettbewerb mit immer neuen Playern
  • die gestiegene Unsicherheit und Komplexität im Business-Alltag
  • die Notwendigkeit nach mehr Kreativität und schnellerer Innovation

Was bedeutet echte Agilität? Wie funktioniert wirkliche Agilität? Welche Voraussetzungen sind für Agilität notwendig? Wie erreicht man Agilität? Wie kann ein Unternehmen in Selbstverantwortung wirklich agil werden? Wie kann echte Agilität erreicht werden, ohne von Beratern abhängig zu sein? Kann man ohne agile Methoden und Frameworks agil werden?

Antworten darauf bietet der Workshop.

* Cargo-Cult bezeichnet metaphorisch die oberflächliche Nachahmung äußerlicher Handlungsweisen, ohne den dahinter stehenden Sinn verstanden zu haben bzw. zu berücksichtigen (s. auch Blogbeitrag dazu). Als Cargo-Kult-Wissenschaft bezeichnete der Physiker Richard Feynman eine syntaktisch richtige, aber ansonsten sinnlose Arbeitsweise im Wissenschaftsbetrieb oder bei der Softwareentwicklung. Die Entsprechung in hierarchischen Systemen wird als Cargo-Kult-Management bezeichnet. Auch hier stehen formal richtige Vorgehensweise und zur Schau getragene Umtriebigkeit zur realen Wirkungslosigkeit des Handelns in einem (teilweise bizarren) Gegensatz. [Quelle: Wikipedia]

Buch "Auf dem Weg zur Agilen Organisation" zu gewinnen!
" The Inexorable Rise of Agile" @ Agile Tuesday 12. Jan 2016 in München