Buch Kapitel 9: Wie Veränderung gelingt (1/2)

(Bitte um Feedback zu diesem Kapitel) In diesem Kapitel erfahren Sie Ein einfach zu merkendes Modell über Menschen und Veränderungen. Was sie machen müssen, damit Veränderungen gelingen. Wie Veränderung gelingt (1/2) In diesem Kapitel geht es um ein Modell, das erklärt, wie Veränderung gelingen kann. Dieses Modell stammt aus dem Buch „Switch. Veränderungen wagen und dadurch gewinnen.“ von Chip und Dan Heath [Hea11]. Ein Modell zu Veränderun

Buch Kapitel 8: Wie Motivation gelingt (1/2)

(Bitte um Feedback zu diesem Kapitel) In diesem Kapitel erfahren Sie Warum bisherige Motivationsmethoden nicht mehr/immer weniger greifen. Was an intrinsischer Motivation anders ist. Was Kopfarbeiter brauchen, um motiviert zu sein. Warum Sinn wichtig ist. Wie Motivation gelingt (1/2) Viele der zum Thema „Motivation“ erschienenen Bücher gehen implizit und (mehr oder weniger) unbewusst von einem Menschenbild aus, das der Theorie X en

Buch Kapitel 2: Wie die maximale Einfachheit erreicht wurde … (2/2)

(Bitte um Feedback zu diesem Kapitel) Wie die maximale Einfachheit erreicht wurde … (2/2) Henry Ford Henry Ford (1863 – 1947), der Gründer des Automobilherstellers Ford Motor Company, entwickelte Taylors Ideen radikal weiter und maximierte die Arbeitsteilung, indem er die Tätigkeiten pro Arbeiter auf 1 bis 2 Handgriffe reduzierte. Mit diesen 1 bis 2 Handgriffen war die maximale Einfachheit von Arbeitstätigkeiten erreicht! 1 bis 2 Handgriffe konnte je...

Buch Kapitel 2: Wie die maximale Einfachheit erreicht wurde … (1/2)

(Bitte um Feedback zu diesem Kapitel) Wie die maximale Einfachheit erreicht wurde … (1/2) Die I. Industrielle Revolution brachte mit Eisenbahn und Dampfschiffen Verkehrsmittel hervor, die die Welt vernetzten und Warenaustausch global ermöglichten – riesige Massenmärkte entstanden, hauptsächlich in Europa und den USA. Gleichzeitig strömten in der Hoffnung auf ein besseres Leben Millionen Menschen in die boomenden Städte und in die USA. Sie stande

Multitasking im Job: Die kleine Unterbrechung zwischendurch kostet 450 Mrd. US-Dollar

Multitasking im Job durch die kleine Unterbrechung zwischendurch kennen wir alle: Der Anruf hier, die Frage eines Kollegen ("Darf ich Dich was fragen ...?") da und "mal schnell das zwischendurch machen". Dabei ist schon länger bekannt, dass Multitasking nichts bringt: Hirnforscher Manfred Spitzer zeigt z.B. in einem Artikel in Bezug auf Mediennutzung, dass Multitasker oberflächlicher sind, andere Artikel nennen gleiches für den Arbeitskontext (Bsp1, Bsp...

Artikel über it-agile in brandeins Ausgabe 09-2014

Artikel über it-agile in brandeins Ausgabe 09-2014: Link zum Artikel Im Artikel wird ein schrittweises und aufeinander aufbauendes Vorgehen deutlich: Ein permanentes Suchen und Ringen um die beste Lösung verbunden mit kontinuierlicher Verbesserung. Hey, Ihr macht Lean Change, ohne es zu wissen ;-)   Nachtrag: Ich wurde gebeten, das mit dem Lean Change etwas auszuführen, dem komme ich gerne nach. Lean Change hat die Sicht auf Veränderungen

… aus Betroffenen Beteiligte machen

"Unternehmen müssen sich wandeln, aber Mitarbeiter mögen Veränderungen oft nicht besonders. Führungskräfte können dieses Dilemma lösen – indem sie aus Betroffenen Beteiligte machen." Ein im Ansatz interessanter Artikel in der Wirtschafts-Woche zum Thema Change Management: "Wie der Wandel in Unternehmen gelingt". Allerdings muss man nochmal genau hinschauen, ob es wirklich so ist, dass die Mitarbeiter gegen Veränderungen sind. Mir klingt das zu sehr nach

VersionOne-Umfrage (11): “Lessons Learned”

Was sind die "Lessons Learned", wenn es um Agilität im Großen geht? (Es geht darum, Agilität über mehr als nur ein Team im Unternehmen zu skalieren.) Mehr als jeder 5. meinte, dass Unterstützung von der Unternehmensleitung (executive level) notwendig ist. Das also deutlich gezeigt wird, Agilität ist etwas, das alle im Unternehmen angeht. Vermutlich steht hier auch der Wunsch / die Forderung nach Führung, nach Führung bei der Einführung von und Ausleben der

Dilts-Pyramide und Unternehmenshierarchie

Wie sieht es denn aus, wenn wir die Dilts-Pyramide und Unternehmenshierarchie nebeneinander stellen? Die Dilts-Pyramide wird hier auf ein Unternehmen bezogen, d.h. alle Ebenen sind in Bezug auf das Unternehmen zu verstehen. Kontext / Umwelt ist der Markt, in dem das Unternehmen operiert und dessen mit den Kunden. Hierfür sind Kunden und Markt zuständig. Das Verhalten bezieht sich darauf, was das Unternehmen nach außen hin sichtbar tut. Hierfür sin

Temenos, Dilts-Pyramide und Sinn (5): Management vs Leadership

Anhand der Dilts-Pyramide wird die Unterscheidung Management vs Leadership gezeigt.Wo kann man Management und Leadership in der Dilts-Pyramide verorten und was ist der Unterschied zwischen beiden? Management, zumindest in der bisher praktizierten Form, setzt auf explizite Verhaltenskontrolle und -sanktionierung. Es geht darum, konkrete Handlungen und Verhalten auszulösen und zu steuern. Die Gemanagten sind dabei ganz tayloristisch nur Ausführende, der M