Warum ein anderes Mindset notwendig ist

Das Folgende zum Mindset mag für viele Leser banal bis trivial sein ... Dann ist dieser Beitrag für die Anderen ;-) ... Ich erlebe immer wieder Verwunderung darüber, dass Menschen ein neues Verhalten -- sei dies New Work oder hier als Beispiel agiles Verhalten -- nicht (dauerhaft) zeigen. Und da habe ich mir das mal genauer angeschaut. Grundlage für menschliches Verhalten Menschliches Verhalten und Handeln basiert auf inneren Einstellungen, Überzeugun

Buch Kapitel 9: Wie Veränderung gelingt (2/2)

(Bitte um Feedback zu diesem Kapitel) Wie Veränderung gelingt (2/2) Was aber, wenn sich Reiter und Elefant uneins über den Weg sind? Der Reiter kann einen Machtkampf mit dem Elefanten nicht gewinnen – er ist zu schwach und irgendwann erschöpft [Hea11 S.17]. Ergebnisse verschiedener Studien zeigen, dass Selbstkontrolle – also der Versuch der Steuerung durch den Reiter – eine sich erschöpfende Ressource ist. Was wie Faulheit aussieht, kann Erschöpfung

Buch Kapitel 9: Wie Veränderung gelingt (1/2)

(Bitte um Feedback zu diesem Kapitel) In diesem Kapitel erfahren Sie Ein einfach zu merkendes Modell über Menschen und Veränderungen. Was sie machen müssen, damit Veränderungen gelingen. Wie Veränderung gelingt (1/2) In diesem Kapitel geht es um ein Modell, das erklärt, wie Veränderung gelingen kann. Dieses Modell stammt aus dem Buch „Switch. Veränderungen wagen und dadurch gewinnen.“ von Chip und Dan Heath [Hea11]. Ein Modell zu Veränderun

Die drei Schlüsselprinzipien von Lean Change

Werden die drei Schlüsselprinzipien von Lean Startup auf Change Management angewandt, ergeben sich daraus die drei Schlüsselprinzipien von Lean Change: Ausgangspunkt sind immer Hypothesen: Die Beteiligten akzeptieren, dass sie immer nur von Hypothesen ausgehen können – nicht nur zu Beginn der Veränderung, sondern auch in deren Verlauf. Es gibt keine durch Planung erreichbare Sicherheit, da sich menschliches Verhalten – in diesem Fall die Reaktion auf

Die drei Schlüsselprinzipien von Lean Startup

Die drei Schlüsselprinzipien von Lean Startup sind nicht so bekannt, wie der Lean Startup Cylce (Bauen - Messen - Lernen). Steve Blank [Bla13] nennt als Prinzipien: Ausgangspunkt sind immer Hypothesen: Die Entrepreneure akzeptieren, dass sie zunächst nur eine Reihe ungetesteter Hypothesen haben, die auf Vermutungen basieren. Diese Hypothesen werden in einem Business Model Canvas zusammengefasst. „Get out of the building!“: Die Entrepreneure müssen

Dilts 2.0 (4): Wie das “Innenleben” verändern?

Eine Frage zu Dilts 2.0 ist noch offen: Wie das “Innenleben” verändern? Im Wesentlichen soll die Veränderung von "innen heraus" erfolgen, d.h. das "Innenleben" soll sich selbst verändern. Dazu sind zwei Dinge notwendig: Das "Innenleben" braucht eine Methode, mit der es sich selbst-gesteuert zielgerichtet verändern kann. Die Veränderung des "Innenlebens" braucht Führung. Zu 1.: Das "Innenleben" veränderte sich bisher auch, allerdings weitgehend ...

Dilts 2.0 (3): Das “Innenleben”

Nachdem in den bisherigen Artikeln das Verhalten des Systems betrachtet wurde, soll nun das "Innenleben" folgen. Dieses "Innenleben" ist im Prinzip nur eine andere Darstellung der Dilts-Pyramide: Es umfasst die nicht direkt beobachtbaren Teile (Dilts: Ebenen) Fähigkeiten, Strategien Werte, Glaubenssätze, Filter Selbstbild / Identität Sinn (mehr …)

Dilts 2.0 (2): Das Problem beim Modellieren

Bevor es zum "Innenleben" geht, muss noch das Problem bei Modellieren beschrieben werden. Was meint Modellieren? Wenn jemand etwas perfekt kann und man will das auch können, dann schaut man sich ab, wie das Vorbild (Modell) das macht, was man auch können will. Ein Beispiel: Ein Fußballer kann unhaltbare Elfmeter schießen. Das will ich auch können. Also schaue ich mir genau an, wie er das macht. Wann macht er welche Bewegung? Wo brauche ich noch wie viel

Dilts 2.0 (1)

Nach einem sehr interessantem Gespräch heute Vormittag (Danke Matthias!) und den Vorträgen gestern und vorgestern, wurde mir klarer, wie ich die Darstellung der Anwendung der Dilts-Pyramide verbessern kann: Dilts 2.0. Mir geht es darum, zu verstehen, warum die Einführung von Agilität oft scheitert, d.h. - spätestens mittelfristig - zurück rollt. Eine Erklärung habe ich durch die Dilts-Pyramide gefunden, hier soll dies hergeleitet werden. Ausgangspunk

Anwendung der Dilts-Pyramide

Ich habe Feedback bekommen, dass die Anwendung der Dilts-Pyramide nicht so ganz klar ist. Gerne gehe ich darauf in diesem Beitrag ein. Im ersten Beitrag hatte ich die Dilts-Pyramide vorgestellt, hier nochmal kurz zusammengefasst: Kontext / Umwelt jedes Verhalten ist in einen Raum-Zeit-Kontext eingebettet Wo? Wann? Wer? Mit wem? Verhalten Beobachtbares Verhalten, konkretes Handeln, alle Aktionen und Reaktionen Was? Was