Warum wir mehr Temenos (und sowas wie Temenos) brauchen.

Dilts-Pyramide_Zuordnungen_mehr_TemenosIm letzten Beitrag hatten wir festgestellt, dass Temenos eine Lücke schließt in der Arbeit mit Gruppen: Die Arbeit an den Themen der höheren Ebenen der Dilts-Pyramide – Werte, Selbstbild und Sinn. Aber was genau ist Temenos? Temenos ist ein Workshop-Format, das Vertrauen schafft und so einen geschützten Raum für sensible Themen bietet. Dabei bringt Temenos – im Gegensatz zu klassischen Workshops und Trainings – kaum eigene Strukturen und keinerlei Inhalt mit. Damit erhalten die Teilnehmer die Chance, komplett Ihre Themen (=Inhalt des Workshops) mitzubringen und vertrauensvoll zu bearbeiten und weiterzuentwickeln. Das allein ist für einen Workshop schon mal ungewöhnlich. Normalerweise steht einer vorne und weiß sehr viel mehr als die anderen, die im Raum sitzen und ihm zuhören. Am Ende sind die vielen etwas schlauer, das Gefälle aber bleibt. Bei Trainingsmaßnahmen auf den Ebenen Verhalten und Fähigkeiten mag das sinnvoll und ausreichend sein, da es hier meist um das Lernen von etwas geht, das einem – dem Trainer – bereits bekannt ist. Für die Ebenen Werte, Selbstbild und Sinn reicht das nicht aus: Hier ist Neues zu entwickeln, das zu einem komplexen adaptiven System – einem Menschen bzw. einer Gruppe (seinem Set of Menschen) – passt. Und hier brauchen wir geeignete Formate, um dies in Gruppen entwickeln zu können. Temenos ist ein guter Anfang dazu!

Unser Problem ist doch: Im Unternehmens-Kontext wollen wir agiles Verhalten haben. Tritt dies nicht wie gewünscht auf, schulen wir agiles Verhalten und agile Fähigkeiten. Weil das Verhalten aber dann immer noch nicht-agil ist, schulen wir mehr agiles Verhalten und mehr agile Fähigkeiten. Das kann nicht funktionieren, solange Werte, Selbstbild und Sinn nicht zu agilem Verhalten passen. Hier müssen wir ansetzen, an den höheren Ebenen der Dilts-Pyramide! Mit geeigneten Workshop-Formaten wie Temenos.

PS: In diesem Zusammenhang ist mir auch aufgefallen, dass Form und Inhalt der Workshops zusammenpassen müssen: Das Management 3.0-Training, das vom Inhalt durchaus die höheren Ebenen Werte, Selbstbild und Sinn bedient, in der Form wie ein klassischer Workshop (also auf Ebene Verhalten und Fähigkeiten) aufgebaut und abgehalten wird. Dies anzugleichen ist doch eine schöne Herausforderung …

 

Bisherige Beiträge:

Temenos, Dilts-Pyramide und Sinn (3): Wo setzt Temenos an?

Temenos, Dilts-Pyramide und Sinn (2): Anwendung der Dilts-Pyramide

Temenos, Dilts-Pyramide und Sinn (1): Darstellung der Dilts-Pyramide

Schreibe einen Kommentar